Home Reviews Blogroll About Impressum

Mittwoch, 15. Juni 2011

Was für eine Dekadenz.

Ich habe heute Morgen eine erschreckende Feststellung gemacht. Noch nie in meinem Schminktussileben habe ich ein dekoratives Kosmetikprodukt aufgebraucht. Das ist eine Erkenntnis, die mir jeden x-beliebigen Morgen beim Blick auf meine Schminksachen hätte kommen können, aber nein. Auf dem Weg zur U-Bahn heute Morgen hatte ich diese klärende Einsicht.

Ich war fast entsetzt! Bei näherem Überlegen habe ich doch etwas verbraucht, und zwar Mascara. Die ist nach ein paar Monaten einfach unbrauchbar, aber doch nicht wirklich leer. Ich erinnere mich auch an einen Augenbrauenstift, den ich bis zum letzten Stummel benutzt habe. Und das war's. Alles andere ist noch Bestandteil meiner Sammlung. Vor ein paar Tagen hatte ich mein aller aller erstes hit-the-pan-Erlebnis. Bei dem Manhattan Clearface Powder zeichnet sich eine Tonsur in der Mitte des Puders ab. Wahnsinn. Ein Produkt neigt sich dem Ende zu und ich freue mich.

Wie kann es sein, dass ich soo wenig verbrauche? Ich schminke mich jeden Tag, und nicht erst seit gestern. Zwar habe ich keine Fläche von zwei Quadratmetern zu dekorieren, aber dass ich so wenig Produkt brauche, hätte ich echt nicht gedacht. Die logischste Erklärung ist natürlich die, dass ich einfach zu viel Zeug habe. Dabei hab ich gar nicht so viel, wenn ich meine Sammlung mit der anderer Beautys vergleiche. Aber anscheinend habe ich doch zuviel.

Wenn ich was weggeschmissen habe, dann nicht, weil es aufgebraucht war, sondern weil es schlecht geworden ist oder weil ich es nicht mehr schön fand. Und das finde ich eigentlich ganz schön traurig. Ich war mir schon irgendwie bewusst, dass ich mehr Schminke hab als ich verbrauchen kann, aber so richtig vor Augen geführt habe ich mir das noch nicht. Ich habe es häufig ausgeblendet, sogar bewusst. Wie dumm kann man sein.

Der Kosmetiküberfluss ist ein Problem, dass ein wenig in Konflikt mit meinem Sammeltrieb steht. Make-up ist nicht ewig haltbar wie z.B. Porzellanschweinchen oder Glasbonbons. Und ich finde es soo schade, wenn ein Produkt, das mich Geld gekostet hat, nicht dazu verwendet wird, wozu es gemacht wurde und am Ende sogar im Müll landet. Was für eine Dekadenz. Ich reiße mich ja schon zusammen und kaufe nicht viel spontan, wirklich nicht. Und in letzter Zeit habe ich verhältnismäßig wenig gekauft. Weil ich aufbrauchen will und mir am Ende mit Stolz sagen kann, dass sich der Kauf eines Produktes richtig gelohnt hat, weil ich es zu Ende benutzt habe. Ich will meine Lippenstifte abnudeln bis nichts mehr drin ist. Ein M.A.C Lippenstift dürfte noch dieses Jahr draufgehen... Lidschatten und Puderzeugs sind ja nun wirklich langlebig, da mach ich mir keine Vorwürfe. Ich hab eher schrumpelige Lider bevor ich alle meine Lidschatten geleert hab.

Ich will mir einfach immer wieder selber klarmachen, dass es eine Grenze für Make-up-Käufe gibt. Hobby hin oder her, Habenwollen, Hypes und Kauflust hin oder her – die Sachen, die ich besitze, fand ich, bevor sie in meinem Besitz waren, auch geil und ich musste sie haben. Jetzt habe ich vieles, was ich wollte, und will auch glücklich damit werden. Von Kaufverboten halte ich nichts, das ist doch wie eine Diät. Wie oft hab ich auf anderen Blogs über solche selbst auferlegten Verbote gelesen und wenn's dann wieder "erlaubt" war, Schminke zu kaufen, dann war oft jegliche Vernunft dahin. Das finde ich irgendwie nicht so sinnvoll. Ich will mir hier gar nichts vornehmen, sondern nur über meine aktuelle Make-up-Situation reflektieren. Manchmal ist ein Blog doch wie eine Selbsthilfegruppe. Oder wie ein sokratisches Gespräch. Mein Blog ist manchmal auch meine ganz persönliche Freudsche Couch.

Das wollte ich heute loswerden. Jetzt seid ihr dran. Kennt ihr dieses Gefühl, dass man eigentlich schon über die Maße ausgestattet ist und dennoch oft gierig nach neuem Zeug ist? Habt ihr auch den Ehrgeiz, eure Sachen aufzubrauchen, bevor ihr dann sozusagen verdientermaßen ganz niegelnagel neue Produkte aufreißt? Sagt bloß, ihr habt auch noch nie etwas Dekoratives aufgebraucht??

Jana

PS: Morning Rose will ich trotz meiner Trillionen Nagellacke haben. Ich finde ihn nur nicht mehr :( Und mehr als 23 Euro geb ich doch dafür nicht aus. So ein Mist.

Kommentare:

  1. Ich habe auch viel zu viel Zeug. Sicher nicht soviel wie eine Bloggerin, aber doch soviel, dass ich mir vermutlich nie wieder Lidschatten oder Rouge kaufen müsste und noch Reste mit ins Seniorenheim nehmen könnte und dort noch alle Mitbewohnerinnen mitschminken könnte. :-)

    Aber immerhin, so ab und an bekomme ich schon was leer. Foundations und Mascara, die auf jeden Fall. Aber genauso Kajalstifte, Lipglosse, Lippenstifte (na ja, die nicht so häufig) und ab und an sogar den ein oder anderen Lidschatten von MAC.....ok, bisher nur 3 Stück, aber immerhin. ;-).

    Nagellacke bekomme ich seltenst leer, vorher sind sie eingetrocknet oder gefallen mir irgendwann einfach nicht mehr.

    .....ok, rutsch mal rüber, ich glaub ich muss auch auf die Couch. :-)

    LG
    Anajana

    AntwortenLöschen
  2. Nee, so unneurotisch kommt man nicht auf die Couch ;-)

    Dein P.S. ist übrigens ganz entzückend. Wenn ich das lese, will ich dir am liebsten sofort einen "Morning Rose" schenken!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe 2 kleine Kisten, beide halbvoll, die eine mit Lidschatten, Kajal usw und die andere mit Foundation, Puder, Rouge und Lippenstiften/Lipglossen. Hatte eine Zeit, da hab ich gekauft wie blöd (kommt wohl von der vielen Anfixerei durch die Blogs ^^). Vor einem halben Jahr bin dann ich dahinter gekommen, dass ich das in einer vernünftigen Zeit eigentlich gar nicht aufbrauchen kann. Hab mir jetzt einen Kauftstopp auferlegt, bis ich einen Großteil der Sachen wirklich leer gemacht habe. "Hit pan" reicht da nicht, es muss alles bis zum letzten Rest leer sein ;) Und dann werde ich mir nur noch ausgesuchte High-End-Produkte kaufen, mit denen ich hoffentlich glücklicher werde...
    Lg Laura

    AntwortenLöschen
  4. Anajana, du hast zumindest schonmal ein paar Lidschatten aufgebraucht! Das ist eine LEISTUNG!! Das höchste der Gefühle sind bei mir ein paar Kuhlen in meinen Eyeshadows. Ich muss einfach mehr draufklatschen XD

    Anonym, ich hab total das Release der Sommer LE von CHANEL verpennt... Shame on me! Und jetzt wein ich dem Lack hinterher. Das Schlimmste ist, ich habe ihn mal getestet und hätte fast ein Schleudertrauma bekommen, so sehr hat mich dieses banale Rosa aus den Schuhen gehauen. Aber es gab nu noch den Tester... GRRR!

    Laura, die Anfixerei ist ein bisschen wie ein Teufelskreis. Man lässt sich drauf ein und meint, man müsse jedes Teil haben. Die Phase hat bei mir zum Glück nur ganz kurz gedauert und ist auch schon ein paar Jahre her. Ich hype mir mittlerweile selber meine Starprodukte. LEIDER hypen noch tausende andere Morning Rose...

    AntwortenLöschen
  5. Kenn ich zum Teil auch. Aber ich versuche mehr drauf zu achten und bewusster neue Produkte einzukaufen. Bei mir geht allerdings regelmässig die getönte Tagescreme, Concealer, Mascara, Augenbrauengel und auch Basiclidschatten leer. LG, Alencia

    AntwortenLöschen
  6. Alencia, bewusst einkaufen ist auch eines meiner höchsten Gebote geworden. Meinen ersten Concealer habe ich immer noch, er ist von Dr.Hauschka aber ich benutze ihn nicht mehr. EINEN Basiclidschatten habe ich gar nicht, auweia...

    AntwortenLöschen
  7. Sehr treffend formuliert! Ich halte auch nichts von Kaufverbot (Würde ich eh nicht durchhalten) aber ich benutze seit einiger Zeit jeden Tag andere Produkte (bis auf ein paar Basics wie Foundation etc.) Dadurch lernt man seine Sammlung finde ich am besten zu schätzen und es ist ein gutes Gefühl mal wieder ein schönes Produkt "wieder zu entdecken" was lange vernachlässigt wurde. Das Gefühl ist finde ich sogar damit vergleichbar etwas neues gekauft zu haben ;)

    AntwortenLöschen
  8. Schni, ja so halte ich es auch. Ich versuche natürlich, ein Produkt schon zuende zu benutzen, aber gleichzeitig will ich mein anderes Zeug nicht vernachlässigen. Aber ich habe ja die Entscheidungsfreiheit, und das ist doch eine Freude :)

    AntwortenLöschen
  9. niemals im leben habe ich auch nur irgendetwas aus dem bereich dekorative kosmetik aufgebraucht! und zu oft habe ich weggeschmissen! make-up wird ja recht schnell schlecht, oft passt es nicht mehr zum teint, oder ich kapiere, dass die marke schlecht ist (früher hab ich ja nur chemiekeulen gekauft, dann kam die bekehrung). selbst mascara krieg ich nie leer, denn ich kauf mir immer vorsichtshalber neue bevor die alte alle ist und dann schmeiß ich die alte eher weg. ja, hört sich grausam an. irgendwie benutze ich ja doch nicht so viel wie ich kaufe, ich will immer alle basics haben (lidschatten in vielen tönen, lipgloss, lippenstift, bronzepuder) aber im alltag benutze ich nur 4-5 sachen (tusche, augenbrauen,concealter,rouge) und wenn ein jahr vergeht, in dem ich z.b. ein liplgoss oder einen lippentstift nicht angerührt haben, ja dann schmeiß ihn ihn höchstwahrscheinlich weg... das ist echt nicht gut. ich sollte das wirklich überdenken. ist weder gut für die umwelt, noch für den geldbeutel.
    ach, und deine bemerkungen zum blogscheiben sind sehr treffend!!! lg

    AntwortenLöschen
  10. Ich berichte nun mal etwas Erfreuliches:

    Ich brauche öfter meine Kosmetikprodukte auf. Heute erst ist mein Rouge leergeworden (Vorrat lag schon bereit ;D), Mascara, Lipgloss und Kajal geht regelmäßig leer bei mir. Ich liebe auch meine zwei Chanel-Lippenstifte so sehr, dass ich nur noch sie benutze und sie demnach relativ schnell aufgebraucht sind. Mein erster ist schon mehr als halb leer!
    Ich besitze allerdings von vielen Sachen nur eins, zum Beispiel habe ich immer nur einen einzigen Mascara.

    Was sich noch nicht aufgebraucht hat, sind meine Mac-Lidschatten, allerdings sind auch da ein paar dabei, die ich wirklich sehr oft benutzt habe.

    Also, Kopf hoch, mal kräftig ausmisten, es tut gut, zu wissen, dass man im Schrank nur Sachen herumliegen hat, die man auch benutzt und vor allem ist es noch schöner zu wissen, kein Geld vergeudet zu haben, was schlussendlich ja doch im Mülleimer landet!

    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Sarah, du gehst da auch so vernünftig und sachlich ran... Meine Begeisterung ist meistens leider stärker als mein Verstand. Aber ich besinne mich ja zurück auf die Güter, die ich bereits besitze. Zumindest schon viel konsequenter als noch vor einiger Zeit. Neues Ausprobieren tue ich dennoch gerne :)

    Bin ja mal gespannt, wann du dein Dazzleglass durch hast!

    AntwortenLöschen
  12. An dekorativer Kosmetik habe mal einen Nagellack richtig leer gemacht und eine Foundation. Aber das war vor Jahren und kann fast nicht zählen. Wow, das ist ja mal ein Fazit, bei dem ich mich ein bisschen schäme.

    Von Kaufverboten halte ich auch gar nichts, ich setze meist mehr auf Einsicht - aber ich gebe zu, die ist nicht wirklich bei mir da ;) . Der Verstand sagt mir, dass ich nichts Neues mehr ausprobieren müsste, und mein Bauch sagt: aber vielleicht ist es spannender als alles was du hast?
    Was du übers Bloggen schreibst, kann ich nur unterschreiben :)

    AntwortenLöschen
  13. beautyjagd, du hast einen Nagellack leer gemacht?? Das... ist doch unmöglich °-° Du musst die Farbe sehr lieb gehabt haben ;)

    AntwortenLöschen
  14. Jana, wenigstens denken wir zwischendurch mal darüber NACH, dass wir in Bezug auf unsere Schminkberge ein bisschen gestört sind ;) Das ist doch schonmal ein Ansatz...

    AntwortenLöschen
  15. @Jana: Das war zu einer Zeit, da hatte ich nur zwei Nagellacke. Es war ein pinker Jelly-Lack von Chanel. den habe ich wirklich heiß und innig geliebt.

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe zwar schon ein paar Sachen aufgebraucht (Concealer, Mascara...), aber ich habe auch diese schreckliche Angewohnheit, manche Produkte einfach wegzuschmeißen, wenn sie mir nicht mehr so arg gefallen. Vor allem bei Drogerieprodukten bin ich so verschwenderisch :(

    AntwortenLöschen
  17. @cucumber: Drogerieprodukte kaufe ich aus einem einzigen Grund eher selten: weil sie durch ihre Günstigkeit schnell gekauft, aber auch schnell weggeworfen sind. Ich züchtige mich dadurch, dass ich eher teure Kosmetik kaufe. Ganz weltfremde Angewohnheit, aber so ist es leider.

    AntwortenLöschen
  18. hallo :)
    zuerst muss ich sagen, dass ich deinen überlegungen absolut zustimmen muss, über meine verschwendungssucht, denke ich in letzter zeit auch häufiger nach.
    ich brauche öfters produkte auf, zum beispiel mascara, foundation, puder, lipbalms und flüssigen eyeliner. allerdings kaufe ich mehr nach als ich aufbrauche.
    am schlimmsten ist bei mir, dass ich in der drogerie bei den preiswerten sachen immer denke, dass es wohl nichts ausmacht wenn ich es einfach noch mitnehme. und dann lagert es nur ewig in meinem schrank, weil die sachen einfach nicht das leisten, was ich mir erwarte. dann sind sie verschwendet...
    liebe grüße

    AntwortenLöschen

So, dann äußer dich mal :)