Home Reviews Blogroll About Impressum

Sonntag, 14. August 2011

Ein erquittendes Erlebnis

Ja, erquittend ist das richtige Kunstwort, denn meine neue Bodylotion hat so einiges Erquickendes zu bieten!
Dr.Hauschka macht mich im Gesicht schön und nun auch auf den restlichen zwei Quadratmetern Haut, die bei diesem beschi...... Wetter echt eine gute Portion naturkosmetischer Feuchtigkeit zum Erhalt ihrer Funktionstätigkeit brauchen. Ok ok, ich übertreibe, wir befinden uns ja nicht im tiefsten Winter in Sibirien.


Diese Körpermilch sieht zum Reinbeißen bzw. Austrinken aus, lecker vanillig gelb, doch duften tut sie kein bisschen vanillig, sondern leicht zitrusherb. Wie Quitte jetzt im Naturzustand riecht, vermag ich mangels Erfahrung nicht zu beschreiben. Der Duft neben der herben Zitrone scheint also... Quitte zu sein. Oder Quittensamen. Schließlich steht Quittensamenextrakt auch an zweiter Stelle im Rezept. Ich finde den Duft typisch hauschkig ;) 
Außerdem sind Auszüge aus Schlehenfrüchten- und blüten enthalten, die die Haut schön elastisch halten (merk ich mir für meine erste Schwangerschaft). 




Die Konsistenz ist anwenderfreundlich, heißt, sie lässt sich gut verteilen und einmassieren und zieht erstaunlich schnell ein. Jetzt der ausgelutschteste Werbespruch aller Zeiten, aber es ist wahr: Die Körpermilch hinterlässt nichts als schöne Haut. Saftig und satt fällt mir ein zur Beschreibung des Hautzustandes, vom Duft ist nach einer kurzen Zeit nur noch ein leichter Schatten wahrnehmbar. 


Die Dosierung ist hier absolut kleckerfrei (im Gegensatz zum Gesichtsöl, grrr!) und der Verschluss lässt sich halbwegs reisesicher einrasten. Für rund 16 Euro bekommt man 145ml. Klingt nach wenig, wenn man mit den üblichen Jumbo-Größen von konventionellen Bodylotions vergleicht, aber die Körpermilch ist ergiebig: Ich brauche für einen Ganzkörpereinsatz etwa fünf bis sieben Pumpstöße, was ca. 2 Millimeter weniger im Flakon bedeutet. Da die Höhe der Flasche (nur die Cremefüllung) 10,5 cm beträgt, kann ich meine Haut ungefähr 52 Mal elastisch halten. Eine so hochwertige Körpermilch nehme ich natürlich nicht jeden Tag, sondern ein bis zwei Mal in der Woche, das heißt ich komme gut ein halbes Jahr mit einer Flasche hin. Super, ne? Macht ca. 1,60 € pro Monat für gepflegte Haut :D 

Die Inhaltstoffe:


Julie von beautyjagd hat kürzlich über den Rosenbalsam berichtet, den ich mir besonders im sibirischen Winter sehr wohltuend vorstelle. Kennt ihr die anderen Bodylotions von Hauschka? Was ist eure aktuelle Bodylotion? Habt ihr euch eine Preisgrenze für Bodylotions jedweder Art gesetzt?

Jana

Kommentare:

  1. ich kenne so ziemlich alle hauschka bodylotions und weiß gar nicht, welche ich am liebsten mag. ich glaube, das variiert je nach stimmung. die zitronige ist auch sehr toll, insbesondere, wenn man so wie ich morgens joggt und sich dann frisch geduscht noch einen kick für den tag geben will. und abends lavendel... rose find ich nicht soo gut, da mag ich das weleda öl lieber. und quittenduft ist für mich das, was für proust das madeleinchen mit dem lindentee war..ein weicher, umhüllender, schmeichelnder duft.. quittengelee in der farbe eines wertvollen zitrins und schon bin ich wieder kind... :-)
    den preis finde ich übrigens genau richtig und die ergiebigkeit erhöht sich noch, wenn man die lotions konsequent in die noch leicht feuchte haut einmassiert

    AntwortenLöschen
  2. Dotti,

    Das Lavendel-Moor-Öl meinst du? Oh ja, das ist wie eine warme Kaschmirdecke im Winter.
    Die mit Zitrone wird auch über kurz oder lang bei mir einziehen, so sehr liebe ich Hauschkas Körperpflege.

    Du hast einen sehr schönen Kommentar verfasst :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Gesichtspflege von Dr. Hauschka und überlege jetzt schon seit längerem mir auch die Körperpflege zu kaufen. Ich finde die Inhaltsstoffe rechtfertigen den Preis, schließlich sind in den günstigen Bodylotions eigentlich eh nur Wasser, Glycerin und Alkohol drin. Weleda ist ähnlich teuer. Ich glaube sogar, dass so ein Preis ganz heilsam sein kann, weil man da weniger verwendet ;) Zumindest für meine Haut ist tägliches Eincremen gar nicht notwendig, trotzdem mache ich es seit geraumer Zeit und seitdem ist meine Haut unterm Strich eigentlich nur trockener geworden. Der Labello-Effekt also. Vllt kann der Doktor da ja Abhilfe schaffen.
    bisous

    AntwortenLöschen
  4. PS.: Kannst du einen qualitativen Unterschied zur Wildrosenpflegelotion von Weleda feststellen? Die hast du ja auch schon in höchsten Tönen gelobt =)

    AntwortenLöschen
  5. Anna,

    hm, gute Frage. Bezüglich der Pflegewirkung unterscheiden sie sich nur in einem Punkt: die Weleda Wildrosenmilch ist schwerpunktmäßig extrem feuchtigkeitspendend, wohingegen die Quittenmilch darüber hinaus ETWAS fettiger ist, daher würde ich sie als ein wenig reichhaltiger einstufen. Das Tolle an beiden Lotionen ist ja, dass sie meiner haut wirklich gut tun und ihren Durst stillen, dabei aber nicht klebrig sind oder einen Fettfilm hinterlassen.
    Ich habe zur Zeit beide Cremes in Gebrauch und mag sie alle beide :)

    AntwortenLöschen
  6. PS: Du hast recht, der Preis ist nicht ungerechtfertigt ;)

    AntwortenLöschen
  7. Von der Quittenlotion hatte ich ein kleines Pröbetübchen. Der Duft war herrlich, so wie wenn man im Herbst an den heruntergefallenen Quitten schnuppert. Irgendwann darf die bei mir auch in Fullsize einziehen :) , nach deiner Review habe ich noch mehr Lust darauf bekommen.

    AntwortenLöschen
  8. ich mag die hauschka lotions auch sehr sehr gern, habe alle im bad stehen ;) momentan bin ich auf reisen und habe die zitrone dabei, die riecht sehr lecker aber auch sehr stark, nicht jederfraus geschmack - meiner auf jeden fall :)
    ansonsten hab ich auch die hauschka öle, finde das moor lavendel da am tollsten, vor allem im winter oder wenn mann sonst irgendwie fröstelig ist. wenn man sich damit einölt fühlt es sich an, als ob man in eine sehr warme decke gehüllt ist - habs neulich mal ausprobiert und direkt schweißausbrüche bekommen. falsche jahreszeit. haha.allgemein benutze ich aber sehr gern öle, vor allem im sommer. wenn ich keine lust auf hauschka habe, nehme ich die grapefruit argan lotion von i+m. die riecht schön herb.
    lg, kaddi

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab im Moment die Körperlotion Zitrone im Gebrauch. Mag sie ganz besonders. Das Pflegeöl Rosenblüten hab ich heute Morgen leer gemacht.

    Ich liebe Hauschka auch als Körperpflege, gönne es mir aber nicht jeden Tag. Ist etwas Besonderes und ich möchte auch, dass es das bleibt. Ich benutze jeden Tag Bodylotion und variiere zwischen diversen Lotions von Lavera, Alverde, Weleda und eben Hauschka.

    Quitte hatte ich noch nicht, aber werde ich nach deinem Post auf jeden Fall als nächstes ausprobieren. Rose und Lavendel mag ich auch für den Winter (aber der ist gefühlt ja schon gar nicht mehr so fern :-( )

    AntwortenLöschen
  10. Hört sich gut an!
    Habe bisher nur die Gesichtspflege von Hauschka. Bin super zufrieden, und werde mir die Körpermilch auf jeden Fall etw. näher anschauen, wenn mein BODY LIND "Schönheitsbalsam" ;) alle ist.

    AntwortenLöschen
  11. wie toll! die wollte ich auch schon immer versuchen, war bloß zu geizig. die weleda-sachen sind zwar fast genau so teuer, haben mich aber nicht überzeugt, daher bin ich erstaml an alverde hängen geblieben. nix besonderes, aber billig - vielleicht sollte ich das nochmal überdenken. denn mittlerweile habe ich fürs gesicht alles von hauschka- reinigungsgel, -lotion, toniukm, rosencremes, augencreme, maske, tönende gesichtscreme... da macht die letzte einsparung den braten auch nicht mehr fett. allerdings... könnte ich mich dann nicht auf 2x die woche beschränken, müsste es immerzu benutzen... hmm. die letzte hürde wäre nur noch duschgel über 10 ocken. aber das schaffen wir auch noch, ne? ;)

    AntwortenLöschen
  12. Julie,

    und du hast mich auf die Rosenlotion gefixt (wie toll man mit Worten spielen kann, wenn einem das "anfixen" zum Hals raushängt ;)

    Kaddi,

    allein wenn ich das Moor-Lavendel schon rieche wird mir warm! Einer der tollsten Lavendeldüfte vonne Welt!

    Anajana,

    für mich bleibt Hauschka immer etwas Besonderes, auch wenn ich alles jeden Tag benutzen würde :)

    Brighten up,

    diese Marke kenne ich noch nicht, sehe ich mir mal an. Schönheitsbalsam klingt ja vielversprechend :)

    Jana,

    wer eine supercoole D&G Tasche hat, darf doch an seiner Haut, die man nicht nachkaufen kann, nicht sparen :DD

    AntwortenLöschen
  13. Ich mag die Dr. Hauschka Quitten Gesichtscreme sehr, sobald meine akutelle Bodylotion leer ist möchte ich diese ausprobieren=)Danke für die Review.
    LG
    http://beautynized.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. Es ist von Annemarie Börlind, ich mag's ganz gern, spendet meiner Haut ausreichend Feuchtigkeit (bin mit rauer Haut gestraft). Und es war ein echtes Schnäppchen - 6,50€ bei Müller. Für 17,90€ (Normalpreis für 200ml) hätt ich's warscheinlich nicht mitgenommen :)

    AntwortenLöschen

So, dann äußer dich mal :)