Home Reviews Blogroll About Impressum

Donnerstag, 24. November 2011

Couleur Caramel im Rentier-Outfit

CC könnte für Coco Chanel stehen, oder für Couleur Caramel. Was für eine schöne Parallele.

Ich habe meine erste Naturkosmetikmascara getestet. Meine Erwartungen waren zugegebenermaßen… nicht sehr hoch. Von einigen NK Mascaras habe ich nicht besonders viel Gutes gelesen, nur vereinzelt mal hier und da etwas Positives. Ich will Länge und Schwung, das ist mir wichtiger als Volumen. Wobei das auch nicht ganz zu vernachlässigen ist. Schwierig, schwierig, ihr wisst es sicher aus eigener Erfahrung. Mascaras sind meiner Ansicht nach die Königsdisziplin der Kosmetikproduzenten. Wer das gut hinkriegt, hat schon mal die Herzen vieler Frauen erobert. Da ich selbst im High End Bereich schon enttäuscht worden bin (ich sage nur Giorgio Armani Eyes to Kill), hatte ich Bedenken, NK Mascara auch nur auszuprobieren. Ich war voller Vorurteile. Asche auf mein Haupt.

IMG_0437   IMG_0438

Von Couleur Caramel bekam ich die Mascara mit dem schnuckligen Rentierlook aus der Winterkollektion. Sie ist darauf ausgerichtet, Wimpern zu verlängern. Ich war dann doch neugierig und guckte mir erstmal das Bürstchen an. Ja, sah gut aus mit seiner konischen Form und den ordentlich geraden Borsten. Bis auf ein wenig zu viel Geschmiere am breiten Ende, da wird einfach nicht genug Mascara an der Hülse abgestreift. Das ist lästig, denn ich muss es immer wieder an einem Kosmetiktuch abstreifen um mein AMU nicht in letzter Sekunde zu versauen. Gut, ist das getan, zeigt sich die Mascara auch schon von ihrer Karamellseite.

IMG_0440   IMG_0441

Ich biege meine Wimpern und tusche in zick zack Bewegungen from the roots to the top, oben und unten. Eine Schicht reicht mir für heute. Eine zweite ist möglich, wenn die erste noch nicht ganz trocken ist. Sonst endet es mit Fliegenbeinen und das wollen wir nicht. Ich war überrascht, wie schwarz die Tusche ist. Und noch toller finde ich, dass sie hervorragend trennt, sodass ich wenig mit meinem Wimpernkamm nacharbeiten muss. Die Textur ist weder zu flüssig noch zu trocken (was ich ja schrecklich finde). Und sie verlängert. Diese Mascara ist dieser Disziplin die beste, die meine Wimpern je beglücken durfte. Ich mag das Ergebnis sehr sehr gerne.

Ich resümiere: schwarze Wimpern, säuberlich getrennt und verlängert, mit ausreichend Volumen um nach was auszusehen. Das Foto habe ich am Nachmittag geschossen, die Mascara ist also schon gute acht Stunden im Einsatz. Nichts ist verlaufen oder hat sich abgesetzt. Dieses unschöne Ereignis tritt meiner Erfahrung nach bei dieser Mascara erst nach ca. vierzehn Stunden ein. Dafür, dass sie nicht wasserfest ist, ist das eine ansehnliche Leistung. Sie lässt sich dennoch easy peasy entfernen. Gut, den Schwung hat sie nicht lange gehalten. Da müsste ich schon mit einer Waffe wie Chanels Inimitable wasserfest anrücken. Das Bild ist links überlichtet, die Mascara ist außen nämlich nicht grau ;) Fragt mich nicht, warum meine Wimpern im Laufe des Tages kleine Dreier- oder Vierer-Cliquen bilden. Das machen sie bei jeder wasserlöslichen Tusche. Scheiß Gruppenzwang hier. Wenn ich mal morgens dran denke, ein Foto zu schießen, poste ich es.

IMG_0433

Die Verpackung ist außen aus Pappe, innen steckt eine Plastikülse. Ich steh ja eigentlich nicht so auf Pappverpackungen (mag ich bei Benefit ja auch nicht), weil ich viel unterwegs bin und daher solide Kunststoff- oder gar Metallverpackungen bevorzuge. Aber so lasch sieht die Verpackung dann tatsächlich nicht aus und mit den knuffigen Rentieren und dem auf retro getrimmten Design finde ich sie doch ganz putzig. Ist halt mal was anderes als meine geliebten schwarzen, schlichten, sleeken Verpackungen von Chanel und co. Ach ja, der Duft der Mascara ist mir positiv aufgefallen. Liebe Couleur Caramel Mitarbeiter, falls Sie hier mitlesen: Ich hätte gerne eine Bodylotion mit dem Duft. Können Sie da mal Ihre Entwicklungsabteilung anhauen? Die Tusche riecht nach Tee, Zitrone und Blumenladen. Und damit tausend Mal besser als alle meine Mascaras.
Hinweis für die Veganer unter euch: Es ist Bienenwachs enthalten.

Ich habe in Deutschland noch keine Boutique gefunden, die Couleur Caramel führt. Habt ihr die Marke hierzulande gesichtet? In Frankreich ist sie leicht zu bekommen für rund 17 Euro, auch online z.B. bei Mademoiselle Bio.

Mädels, ich bin nun doch echt froh, dass ich mich rangetraut habe. Diese Tusche befinde ich für rundum gelungen (bis auf den Produktüberschuss am Bürstchen). Wieviel Geld ist euch eine gute Mascara wert? Das würd mich jetzt interessieren. Die dreißig Euro, die ich damals für die Giorgio Armani Tusche hab springen lassen, waren jedenfalls rausgeschmissenes Geld.

Jana

Kommentare:

  1. Ich hab noch keine NK-Mascara entdeckt, die mich zufrieden stellt. Mir sind Volumen und Schwung sogar noch wichtiger als Länge, obwohl ich Stummelwimpern habe. Diese scheint ja wirklich was zu können obwohl mich die Verpackung ziemlich abturnt. Tja, leider schwer zu bekommen, also bleib ich vorerst bei Chanel Inimitable Intense und Dior Iconic.

    Ich geb übrigends bei Mascara ohne mit der Wimper zu zucken 30€ aus, wenn sie denn was taugt. Dann tausch ich sie alle drei Monate aus, das geht finde ich noch. Drogerie-Mascara klopp ich deutlich früher in die Tonne und nachdem die meisten Mascaras Panda-Alarm verursachen lass ich da mittlerweile ganz die Pfötchen weg :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Verpackung einfach toll! ♥♥♥
    In Deutschland gibt es sie wohl nur in Kosmetikstudios, wollte schon längst mal bei einem vorbei gehen, der die Marke führt, aber bin noch nicht dazu gekommen.

    Viele Grüße, Moppi

    AntwortenLöschen
  3. Die Verpackung find ich total süß, obwohl ich Papp-Verpackungen bei Mascara und Lipglossen schrecklich finde aufgrund der Abnutzungserscheinungen. Deine Wimpern sehen toll aus :) hoffe, du kommst mit der Mascara weiterhin gut zurecht.
    Bin eigentlich nicht bereit, mehr als 20€ für eine Mascara auszugeben. Vertrag auch nicht alle Mascaras, also bleib ich bei der High Impact, das passt vom Preis her und ich weiß, was ich an ihr hab ;)

    AntwortenLöschen
  4. Da die Diorshow mein Favorit ist, lege ich auch immer 30€ hin. Bin zwar nicht begeistert vom Preis aber wenn ich die Wahl hab zwischen teuer und zufrieden und günstiger aber unzufrieden, tja, kannst du dir ja ausrechnen.
    Die GA Eyes to kill habe ich gerade im Gebrauch, ist soweit ok für mich, aber die Diorshow finde ich wesentlich besser.

    Ich mag auch schlichte Verpackungen und ich finde so verspielte Verpackungen nur zum einmal im Laden hinschauen hübsch, nach ungefähr ner Minute hab ich mich schon leid gesehen.

    Ich werde also vermutlich bei der Diorshow bleiben und keine Experimente mehr machen (ich sag es mir immer wieder). Es bewahrheitet sich immer wieder, an die Diorshow blackout kommt für mich einfach keine andere heran.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mit NK-Mascara (hallo Pandaaugen!) abgeschlossen, und mit High End auch, obwohl ich durchaus bereit bin 30€ auszugeben, doch es hat mich keine so richtig überzeugt.
    Mein Favorit ist "essence maxmum definition" die ist richtig toll! Und die INKIs sind auch OK! Bin so froh darüber, dass ich mich an diese rangetraut habe! Die gibt es für rund 3€, und da kann man doch wirklich nichts falsh machen, oder.
    Das Ergebnis ist so natürlich - die Wimpern verlängert, und was mir sehr sehr wichtig ist, nicht verklebt! Für mehr Volumen trage ich einfach mehrere Schichten auf, je nach dem. Ach, ich liebe diese Mascara einfach!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ganz deiner Meinung, was die Mascara angeht :) . Bis auf dieses lästige Geklumpe am Bürstchenende ist das für mich die beste NK-Mascara, die ich bisher getestet habe (ich habe die Version ohne die hübsche Verpackung).

    AntwortenLöschen

So, dann äußer dich mal :)