Home Reviews Blogroll About Impressum

Montag, 20. Februar 2012

Kibio Ki-Crème – eine Liebesgeschichte

EDIT, die zweite: Ich bekam Antwort von Mademoiselle Bio. Man hat sich vertan und aktualisiert derzeit die Liste der Inhaltsstoffe der Ki-Crème. Die Ki-Crème hat sich nicht verändert. Sie ist so, wie es auf der Umverpackung steht.  Suuuper... wie gesagt, Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.



HAAALT!! Rückrufaktiooon!

Ich habe einen Fehler gemacht. Es geht um die Zusammensetzung der Ki-Crème. Dank meiner aufmerksamen Leserin Julie bin ich auf eine Fehlinformation aufmerksam geworden, der ich selbst zum Opfer gefallen bin, und infolge dessen auch ihr als Leser.


Als ich online nach den Inhaltsstoffen der Creme gesucht habe, habe ich sie einzig und allein auf der Seite von Mademoiselle Bio gefunden. Ich las sie, fand sie in Ordnung und habe ein wenig später die Creme in einem Mademoiselle Bio Geschäft gekauft, ohne noch mal einen Blick auf die Inhaltsstoffliste zu werfen. Schließlich meinte ich ja zu wissen, was drin ist!

Fehler! Großer Fehler!


Zuhause in Stuttgart habe ich dann nach meinem Umkarton gesucht, um euch die Inhaltsstoffe abzufotografieren. Ich ging ja wie selbstverständlich davon aus, dass das, was auf Mademoiselle Bio steht, auch auf dem Umkarton steht. Wie dem auch sei, ich fand den Umkarton nicht mehr und bezog die Liste der Inhaltsstoffe also über Mademoiselle Bio. Es war für mich völlig einerlei, ob ich die Liste abfotografiere oder sie von der Seite Mademoiselle Bio beziehe, es sind ja schließlich Informationen, die jedem zur Verfügung stehen, der die Creme kauft, und die identisch sein sollten, sei es auf der Verpackung, sei es im Onlineshop. 


Julie bemerkte, dass die Inhaltsstoffe auf ihrem Ki-Crème Pröbchen von denen abweichen, die ich von Mademoiselle Bio bezogen habe. Das machte mich stutzig und ich stellte die halbe Wohnung auf den Kopf, um den dummen Umkarton doch noch zu finden. Ich fand ihn plattgedrückt in meinem Guide des Meilleures Cosmétiques (Ironie des Schicksals) und stelle mit Entsetzen fest, dass die Inhaltsstoffe tatsächlich von denen abweichen, die auf der Seite von Mademoiselle Bio stehen! Mich traf der Schlag, denn ich wurde mir bewusst, dass ich eine Fehlinformation weitergegeben habe, ich hätte überprüfen müssen, ob das, was im Internet steht, mit dem, was auf der Packung steht, übereinstimmt. Ich habe blind einer meiner liebsten Internetseiten vertraut, und nun habe ich den Salat. Die Inhaltsstoffe sind nicht annähernd so hochwertig, wie es bei Mademoiselle Bio lautete. Die Creme tut mir deswegen nicht weniger gut, aber ich bin trotzdem enttäuscht. Meine Freude ist ein wenig getrübt. Ich werde Mademoiselle Bio anschreiben und sie auf den Fehler aufmerksam machen. Ausgenommen den Fall, dass Kibio die Zusammensetzung der Ki-Crème wirklich verändert hat, liegt hier eine Fehlinformation vor. Ich frage auf jeden Fall nach.


Und bei euch möchte ich mich entschuldigen für meinen Fehler. So eine Unachtsamkeit möchte ich in Zukunft vermeiden, denn sie hätte sich ja in der Tat vermeiden lassen, wenn ich zweimal hingeschaut hätte.Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. So sieht's aus.


Hier die Fotos von meinem Umkarton, den ich Gott sei Dank noch auftreiben konnte. Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse. Es tut mir aufrichtig Leid. Sobald ich Antwort von Mademoiselle Bio bekomme, lasse ich es euch wissen.


Eure Jana



Ich hatte ja sooo Bock, mal wieder einen sinntragenden Beitrag auf meinem Blog zu posten! Prüfungen sind gut überstanden, die Anspannung hat sich in Luft aufgelöst. Gut, legen wir los!

Anfang des Jahres habe ich in Paris die Creme gekauft, in die ich so viel Hoffnung gesetzt hatte. Meine langjährig genutzte und geliebte Iris Feuchtigkeitscreme von Weleda hatte ausgedient, weil meine Haut sich im letzten Jahr verändert hat und wesentlich mehr Feuchtigkeit und auch noch etwas anderes braucht, was ich aber noch nicht rausgefunden habe. Versteh einer seine Haut. 

Jedenfalls habe ich mich halbtot gegoogelt bei meiner Suche nach einem würdigen Nachfolger, der meiner Präferenz nach biologisch und halbwegs erschwinglich sein sollte. In meinem Guide des Meilleures Cosmétiques las ich zum ersten Mal von dieser Marke Kibio, die mein Glücksgriff werden sollte. Vor geraumer Zeit habe ich bei Andreea von mybeautyblog von dieser Creme gelesen (Danke ;)). Ich las also vielerorts Rezensionen (allen voran auf beaute-test.com) und fühlte irgendwie, dass ich diesmal richtig lag. Ich hatte zuvor bereits zwei NK-Cremes gekauft, die mich aber nicht zufrieden gestellt hatten, nicht vollkommen zumindest. Die Ki-Crème sollte es werden!

IMG_0872

Ich studierte die Inhaltsstoffliste und befand, dass sie meinen Ansprüchen genügt. Bei Mademoiselle Bio kaufte ich die Tube für rund 17 Euro, es sind 50 ml enthalten. Gespannt wie ein Flitzebogen probierte ich die Creme noch in Paris aus. Ich hatte fast schon Angst vor dem Test, denn ich wollte unbedingt, dass die Creme meine Hoffnungen erfüllt und mich nicht enttäuscht. Dennoch wollte ich unvoreingenommen an die Sache rangehen und einfach mal schauen, was die Ki-Crème kann.

Der erste Kontakt mit der Creme kam über die Nase zustande: sie riecht… köstlich. Nach frischem, zitronigen Käsekuchen auf buttrigem Mürbeteig. Zum Niederknien, ehrlich. Und jetzt an alle, die Essensdüfte in Kosmetik verabscheuen: Ich mag das in der Regel auch nicht, Schoko- oder Kokosdüfte z.B. finde ich gruselig in Cremes, und künstliche Vanille kann mich auch mal am Allerwertesten. Aber dieser Duft ist eine Ausnahme. Ich steh drauf, bin dem Charme des New York Cheesecake erlegen und freue mich jeden Morgen auf mein Käsekuchenerlebnis!

Nun zur Konsistenz. Die Creme fühlt sich an wie eine leichte, geschlagene Buttercreme, nur nicht so fettig. Sie lässt sich sehr, sehr gut verteilen, fühlt sich dabei seidig und hochwertig an. Am besten trage ich sie direkt nach dem Waschen und einem Spritzer Cistrosen- oder Weihrauchhydrolat auf, aber auch auf ganz trockener Haut gleitet sie elegant wie eine Eisprinzessin dahin. Das Hydrolat verwende ich nur als Extra, gehört für mich mittlerweile dazu, weil es so erfrischend ist. Richtig viel Feuchtigkeit spendet es bei mir nur abends, wenn ich mich damit einnebel. 

IMG_1536  
IMG_1544

Zurück zur Ki-Crème. Nach dem Auftragen klopfe ich sie noch ein bisschen ein und dann ist sie auch schon fast vollständig eingezogen, ich könnte zwei Minuten später mit dem Schminken loslegen. Das Hautgefühl ist samtig, glatt, gerade genug gepflegt. Wenn es über Null Grad ist, reicht mir die Ki-Crème alleine aus. Sie spendet richtiggehend Feuchtigkeit, ist dabei aber nicht zu fett. Sahnig, aber nicht ölig. Ich glänze mit dieser Creme nicht mehr als sonst auch.

Wenn es allerdings draußen friert und die Heizungen voll aufgedreht sind, brauche ich zuzüglich zur Feuchtigkeit noch Fett. Und das nehme ich in Form von Arganöl (von Wolkenseifen, Bericht in Kürze). Einen Spritzer des Öl vermische ich mit der Ki-Crème und schon bin ich versorgt. Wenn es richtig arktisch kalt und windig draußen ist, lege ich noch eine Schicht Martina Gebhardt Rosencreme drauf. Das ist dann aber schon das Maximum, so kalt ist es ja zum Glück nicht mehr.

Nun benutze ich die Ki-Crème schon seit fast zwei Monaten, und meine Liebe zu ihr wird nur noch größer! Ja, bis zu einem bestimmten Grade kann man in eine Creme verliebt sein… Ihr wisst, was ich meine, ihr Beauties ;)

Da ich meine Cremes ja prinzipiell nur morgens verwende, werde ich noch zwei, drei Monate mit dieser Tube auskommen. Bis dahin muss ich nach Frankreich, denn dort macht Einkaufen mehr Spaß :D
Ihr als aufgeklärte Verbraucher wollt sicher noch die harten Fakten bezüglich der Inhaltsstoffe. Das ist euer gutes Recht!

ROSA DAMASCENA FLOWER WATER*, LAVANDULA ANGUSTIFOLIA (LAVENDER) FLOWER WATER*, PRUNUS ARMENIACA (APRICOT) KERNEL OIL*, GLYCERIN, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL*, SUCROSE STEARATE, SUCROSE DISTEARATE, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA BUTTER)*, BENZYL ALCOHOL, CERA ALBA/BEESWAX/CIRE D´ABEILLE, XANTHAN GUM, TOCOPHEROL, CITRUS AURANTIUM DULCIS (ORANGE) PEEL OIL*, CHONDRUS CRISPUS (CARRAGEENAN), POTASSIUM SORBATE, PRUNUS AMYGDALUS AMARA (BITTER ALMOND) KERNEL OIL, DEHYDROACETIC ACID, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, LIMONENE, LINALOOL, CITRONELLOL, GERANIOL 

* Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau 
98,9% der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs
89,1% der Inhaltsstoffe sind bio-zertifiziert.

Obgleich Glycerin bereits an vierter Stelle nach Aprikosenkernöl steht, empfinde ich die Creme nicht als fälschlich pflegend bzw. austrocknend. Die enthaltenen Pflanzenöle scheinen nicht zusätzlich verarbeitet zu sein. Gut finde ich auch, dass statt reinem Wasser Blütenhydrolate verwendet werden. Interessant finde ich, dass sogar Orangenschalenöl enthalten ist, dessen Duft zwar nicht vordergründig in Erscheinung tritt, aber zum frischen Zitrusflair beiträgt. Alles in allem bin ich zufrieden mit den Inhaltsstoffen und habe keine Bedenken beim Verwenden der Creme. 

Hier in Germany ist die Creme u.a. bei Pieper und Douglas erhältlich (gut zu wissen, falls ich es nicht rechtzeitig nach France schaffe).

So, nun wisst ihr Bescheid, ne? Kibio macht mir nun Lust auf mehr. Die Sonnenpflege interessiert mich besonders. Wenn alle Produkte so megamäßig gut duften, dann Gute Nacht!

Jana

Kommentare:

  1. Juhu!!! Ich könnt' Lüftsprünge machen! Und den Karton konntest du auch noch finden, endlich eine INCI-Liste!
    Das da Blütenhydrolate verwendet wurden ist mir auch gleich positiv aufgefallen. Der Rest scheint auch in Ordnung zu sein.
    Ki-Creme ich komme!!!
    LG, und ein riesen großes Dankeschön!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. (vor Aufregung ganz vergessen) Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen, und schöne Semesterferien! ;)

      Löschen
    2. Danke!

      Gerne doch, ich wollte einfach in die Welt posaunen, wie toll ich die Creme finde. Eine gute Creme ist doch elementar für alles weitere, was ins Gesicht kommt :)

      Löschen
  2. Zitronige Käsekuchencreme hört sich verdammt gut an! Ich liebe nämlich Käsekuchen...die merk ich mir mal =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe ihn auch, und sollte eigentlich mal wieder den Mixer schwingen und mir einen backen :D

      Löschen
  3. Ich benutze die Creme jetzt auch schon seit einigen Wochen und bin ebenfalls verliebt. Da passt einfach alles und der Geruch ist göttlich, auch wenn ich keine Käsekuchen-Assoziationen habe. Die Idee mit dem Wolkenseifen-Öl ist super, das werde ich auch mal probieren. Schade finde ich allerdings, dass kein Sonnenschutzfaktor enthalten ist - weißt du schon, wie du das im Sommer lösen wirst? Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An was erinnert dich der Duft denn? Also ich kann gar nichts anderes mehr herausriechen als Käsekuchen.
      Tjaaa, für den Sommer habe ich bis jetzt nur mein Annemarie Börlind Sonnenfluid. Das soll aber in der Zusammensetzung verändert worden sein, so dass es jetzt nicht mehr gänzlich unschädlich ist. Ich suche noch -.-

      Löschen
  4. Die Creme hört sich toll an und ist im Vergleich zu meiner derzeitigen Feuchtigkeitspflege (Clinique) deutlich billiger!! Werd ich auf jeden Fall testen! lg Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und im Vergleich zu Clinique sicher auch bessere Inhaltsstoffe ;)

      Löschen
  5. Ah, endlich die Ki-Creme! Der Duft hört sich köstlich an :) . Die werde ich auch mal testen "müssen". Mit dem Sonnenfluid von Kibio war ich ziemlich zufrieden im letzten Sommer.
    Glückwünsche zu den bestandenen Prüfungen!!!!! Hoffentlich kannst du dich jetzt ein bisschen erholen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich noch mal! Gerade habe ich in meiner Pröbchen-Box gewühlt, da habe ich sogar ein Tübchen der Ki Creme gefunden. dabei ist mir, dass die Inhaltsstoffe nicht so gut sind wie die auf deiner Packung. Sie sind schon bio, aber die Öle sind längst nicht so hochwertig... Hoffentlich ist deine Creme aktueller, mein Pröbchen stammt aus dem letzten Sommer. Der Duft hat mich auch sofort an Zitronenquark erinnert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollten sie etwa die Rezeptur verändert haben? Meine Tube datiert wie gesagt von Januar. Was meinst du damit, dass die Öle bei deiner Probe minderwertiger sind?

      Löschen
  7. An zweiter Stelle steht da z.B. Dicaprylyl Carbonate, das (soweit ich das im Kopf habe) ein stark weiter verarbeitetes Öl ist, das kaum mehr Wirkstoffe in sich trägt. Außer Sheabutter und weiter hinten Haselnussöl (und fast zum Schluss Sonnenblumenöl) gibt es keine anderen originären pflanzlichen Öle in der Creme, dafür jede Menge andere Sachen. Die Liste sieht insgesamt ganz anders aus, in meiner Creme ist z.B. auch kein Bienenwachs oder Lavendelwasser enthalten. Deine Zusammenstellung gefällt mir besser, ich hoffe, ich habe die alte Version!

    AntwortenLöschen
  8. OH die Ki-creme! Andreea von mybeautyblog hat ja auch schon davon geschwärmt. würde sie auch gerne ausprobieren, aber seit meiner hauschka behandlung letzter woche bin ich grade wieder dabei konsequent EINE linie zu verwenden und ich habe das gefühl dass das einiges zum positiven verbessert ... aber wer weiss, vielleicht werde ich ja doch bald wieder schwach und suche nach Neuem UND DANN wird's die Ki-creme :0 LG liv

    AntwortenLöschen
  9. Sie ist echt eine angenehme Creme, obwohl es von den INCIs sicher hochwertigere gibt. Dennoch, ich komme hervorragend mit ihr zurecht. Sie ist im Übrigen bei mir nicht komedogen.

    AntwortenLöschen

So, dann äußer dich mal :)