Home Reviews Blogroll About Impressum

Dienstag, 10. April 2012

Frühlingsfrisch?

von Glitzchen 

Im Frühling entsteige ich dem winterlichen Pflegetief (nein, ich schäme mich nicht ;-)) wie Phönix aus der Asche und salbe meine Haut als gäb’s kein Morgen.
Nachdem mir Weleda diesen Winter die Treue aufgekündigt hat und meine heißgeliebte Malven- und Aloevera-Milch nicht mehr herstellt (ich bin immer noch auf kaltem Entzug und abwechselnd tieftraurig und sauwütend ;-)) beginnt für mich nun wieder ein anstrengender Marathon, bis ich „the one and only“ Bodylotion gefunden habe.

Deshalb creme ich mich momentan wie wild durch sämtliche Körperlotions und –buttern und möchte euch heute meine zwei neuesten Kandidaten vorstellen.
Im Frühling mag ich frische, leichte Düfte (äh, sonst eigentlich auch), daher hab ich die Kneipp Zitronengras-Oliven Körperbutter (9,95 €) und die aktuell limitierte Alverde Bodybutter Verveine (2,95 €)  in die Mangel genommen.

clip_image002

Der Preis für die schönste Verpackung geht für mich hier eindeutig an Alverde, ich mag die Farben und das frühlingshafte Muster sehr gerne. Kneipp ist da etwas weniger kreativ und der komische silberne Deckel ist jetzt auch kein ästhetischer Gewinn. Da bin ich ausnahmsweise für die verspielte Version.
Aber es kommt ja auf den Inhalt an.

clip_image004

Die Bodybutter von Kneipp riecht nicht vordergründig zitonig-frisch, sie hat deutlich sanfte Komponenten, der Geruch erinnert mich ein bisschen an Olivenholz, das mit Limettenöl eingeschmiert wurde. Die Alverde Bodybutter riecht da deutlich stärker nach Zitrone-Verbene und – leider - … jawohl nach Klo-Stein (wundert’s jemanden? Also mich nicht -.-). Auch wenn diese Assoziation nicht wirklich innovativ ist, sie ist einfach da! Auf der Haut bleibt der Duft von Kneipp das, was er im Töpfchen ist, Alverde schafft es sogar noch eine Nuance“schlümmer geht ümmer“ – der Geruch verändert sich in modrig-frisch (Hoppla, ein Oxymoron :-D).

clip_image006

Die Konsistenz der Alverde Bodybutter ist leichter, sahniger während die Kneipp Butter „kompakter“ ist und ich kräftig die Schwarte kneten muss, bis sie weg gezogen ist. Beim Eincremen gefällt mir die Textur von Alverde besser, die Pflegewirkung von Kneipp schlägt Alverde aber um Längen. Sie hinterlässt eine richtig pralle und gepflegte Haut – wie eine reife Olive. Alverde ist gedacht für sehr trockene Haut – ich habe ziemlich trockene Haut und finde sie ok, aber nicht phänomenal pflegend. Die Kneipp allerdings auch nicht.

Hier noch die Inhaltsstoffe der Kneipp Zitronengras-Oliven-Bodybutter: 

Aqua (Water), Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Glycerin, Hydrogenated Palm Kernel Glycerides, Hydrogenated Palm Glycerides, Cera Alba (Beeswax), Behenyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Potassium Palmitoyl Hydrolyzed Wheat Protein, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Olea uropaea (Olive) Fruit Oil, Cymbopogon Schoenanthus Oil, Citrus Medica Limonum (Lemon) Peel Oil, Litsea Cubeba Fruit Oil,  Cedrus Atlantica (Cedarwood) Bark Oil, Canarium Luzonicum Gum Nonvolatiles, Limonene, Citral, Linalool, Geraniol, Citronellol, Parfum (Fragrance), Xanthan Gum, Glyceryl Caprylate, Tocopherol. 

Und die der Alverde Verveine Körperbutter: 

Aqua, Glycine Soja Oil *, Glycerin, Alcohol*, Cetyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Theobroma Cacao Butter*, Butyrospermum (was’n das?) Parkii Butter*, Xanthan Gum, Cathamus Tinctorius Oil*, Zingiber Officinale Extract*, Olea European Oil*, Candola Oil, Hypericum Perforatum Oil*, Verbena Officinalis Distillate*, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Citrus Aurantifolia Fruit Extract*, Ascorbyl Palmitate, Parfum**, Limonene**, Citral**, Linalool**, Geraniol**, Citronellol**, Farnesol**.
* ingredients from certified organic agriculture
** from natural essential oils

Alverde fällt bei mir leider durch, Kneipp ist pflegetechnisch sehr gut, der Duft könnte aber noch optimiert werden. Beide können meiner allerliebsten Lieblingsbodylotion nicht das Wasser reichen. Kneipp ist übrigens permanent. Wen trotz allem die Alverde Butter interessiert, der muss schnell sein. dm listet schneller aus als ich dessen Logo buchstabieren kann.

Liebe Grüße

Glitzchen

Kommentare:

  1. Ich kenne die Verveinebutter leider noch nicht, aber wenn die nach Klostein riecht, brauche ich sie wohl eher nicht. Warte einfach mal auf die Probegröße, dann hab ich nicht gleich einen Riesenpott, wenn sie mir nicht gefällt.

    Hast du die Macadamiabutter von Alverde schon getestet? Ich finde die super pflegend und der Duft ist auch sehr angenehm, irgendwie cremig-nussig, nicht so süß wie man meinen könnte. Davon gibt es auch Probegrößen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Macadamiabutter hatte ich schon mal - ich war überhaupt nicht angetan, der Duft ist mir zu süß :-)

      Löschen
  2. Schade - nachdem ich die Mandarinen-Butter zumindest auf der Haut olfaktorisch sehr lecker fand, hatte ich gehofft, dass sie es bei der nächsten Butter vielleicht auch schaffen, einen annehmbaren Duft hinzubekommen. Aber auf Klostein kann ich auch verzichten.. ich hab aber generell das Gefühl, dass Alverde für gute Gerüche nicht so das Händchen hat, für mich riechen nämlich z.B die grünen Lippenstifte zum Davonlaufen, und von der Haarpflege fang ich gar nicht erst an. -.-

    AntwortenLöschen
  3. also die macadamiabutter und die vanille-orangenblüte butter von alverde find ich super.. aber für sehr trockene haut ist die pflegewirkung nicht phänomenal...
    Butyrospermum Parkii Butter ist übrigens shea butter... die verwende ich jetzt in reiner unraffinierter form gemischt mit jojobaöl und will mal testen obs der haut guttut :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ah, danke für die Aufklärung, ich bin nur über das "spermum" gestolpert. Ja, ich hab die hier auch in unraffinierter Form und finde sie sehr gut und v.a. unglaublich ergiebig, allerdings braucht sie bei mir ziemlich lange bis sie einzieht.

    AntwortenLöschen
  5. Ich entsteige auch gerade dem Pflegetief! :D Aber Klostein brauche ich auch nicht. Da gibts ja noch andere feine Sachen. An Kneipp muss ich mal schnuppern ;)

    AntwortenLöschen
  6. ja.. bei mir dauert das auch ewig... deshalb kann ich die "prozedur" nur abends machen.. dauert ewig bis man fertig eingecremt ist.. und bis es eingezogen ist. aber am nächsten tag ist die haut schön..

    AntwortenLöschen
  7. Ich teste die Bodybutter Verveine von Alverde auch gerade. Die textur empfinde ich als eine dickere Bodylotion, eine butter erwarte ich immer etwas fester. Aber dafür findet meine Nase den Geruch gar nicht so schlecht, für mich dürfte halt das Eisenkraut noch etwas mehr durchkommen.

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die "Warnung", dass Weleda die Malven + Aloe Vera BLs einstellt - habe mir heute in der Stadt noch je eine gesichert.
    Mein alltime favourite für zitrusfrische Pflege im Sommer ist ja der bekannte Klassiker: die weiße Lait Corporel von Biotherm. Trotz der nicht so dollen Inhaltsstoffe ein Traum von leichter, dennoch langanhaltender Pflege. Das ist mir einmal im Jahr die fast 20 € für die große Flasche dann doch wert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich schon oft drum herumgeschlichen, die Inhaltsstoffe haben mich aber immer abgehalten - manchmal ist es auch ätzend so eine Ingredients-Zicke zu sein ;-)

      Löschen
  9. Danke für Deine frischen Posts, macht Spaß die zu lesen! Dankbar bin ich für die Warnung zur Malvenlotion von Weleda! Das war mein Standard bisher und ich war vorrübergehend auf die neue Sanddornlotion umgestiegen. Der Airless-Spender mit Verschlußkugel ist endlich mal eine perfekte Verpackung aus meiner Sicht (sorry, Verpackungen gehören, glaub ich, nicht hierher? ;) Werde auch versuchen, mir noch Restbestände zu sichern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr, Jana setzt die Messlatte ja recht hoch :-)

      Löschen

So, dann äußer dich mal :)